0621 563075

Aktuelles

Erfreuliche gerichtliche Hinweise der Oberlandesgerichte Rostock und Dresden zum ak­tuel­len Urteil des Europäischen Gerichtshofes

Das Oberlandesgericht Rostock weist mit Hinweisbeschluss vom 26.3.2020 bereits darauf hin, dass der Senat der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom 26.3.2020 folge, Az. 1b 1 U 1/19.

Auch das Oberlandesgericht Dresden erlässt aufgrund des Urteils des Europäischen Ge­richts­ho­fes vom 26.3.2020 zur Fehlerhaftigkeit des Kaskadenverweises bereits einen gerichtlichen Hin­weis und führt aus, dass aufgrund der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes nunmehr vie­les dafür spreche, dass die von der dortigen Beklagten verwendete Widerrufsinformation feh­ler­haft sei, weil sie nicht in ausreichend klarer und prägnanter Form über den Fristbeginn un­ter­rich­te und sich daher als ungeeignet erweise, die Widerrufsfrist in Gang zu setzen, Az. 8 U 63/20.

Zurück