0621 563075

Aktuelles

Gemäß Urteil des Oberlandesgerichts München Leasingvertrag ist der dort verwendete Leasingvertrag der Firma Sixt widerruflich in einer Fernabsatzsituation

Das OLG München stellt fest, dass der Verbraucher zwar kein verbraucherkreditrechtliches Widerrufsrecht, jedoch ein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht habe, da ein Fernabsatzvertrag vorgelegen habe. Dieser Fernabsatzvertrag sei wirksam widerrufen worden, was auch zur Rechtsfolge habe, dass der Verbraucher gemäß der fernabsatzrechtlichen Vorschriften keinerlei Zahlung für die Nutzung des Fahrzeugs leisten müsse und alle Leasingraten sowie die Anzahlung zurück erhalte, Az. 32 U 7119/19.

Zurück